Lüneburg
Lüneburg
 

Website von Professor Dr. Edgar Kreilkamp

Enquete-Kommission "Wirtschafts- und Standortfaktor Tourismus in Rheinland-Pfalz"

Prof. Kreilkamp wurde in die Enquete-Kommission Tourismus in Rheinland Pfalz berufen.

Der Kommission gehören neben zwölf Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtags zusätzlich sechs von den Fraktionen benannte sachverständige Mitglieder an.

 

Weitere Informationen unter Landtag Rheinland Pfalz

 

Foto: Die Vorsitzende Abg. Ellen Demuth (CDU), rechts, und der stellv. Vorsitzende Abg. Fredi Winter (SPD). Foto: A. Linsenmann

Tourismus - Die verkannte Wirtschaftsbranche

Erschienen in Lübecker Nachrichten 23.6.2016

Fortführung Tourismus an der Leuphana nicht gesichert

Ende WS 2017/18 (31.3.2018) wird Prof. Dr. Edgar Kreilkamp in Pension gehen. Die Stelle wird dann wahrscheinlich nicht neu besetzt (es laufen noch Bemühungen zur Einwerbung einer Stiftungsprofessur), so dass der Schwerpunkt „Tourismusmanagement“ an der Leuphana dann eingestellt wird. Bis zu diesem Zeitpunkt werden weiterhin die Lehrveranstaltungen in Tourismusmanagement angeboten.

Green Travel Transformation

Ziel des Projektes ist es, den Anteil der eher nachhaltigen Reisen an allen gebuchten Reisen deutlich zu steigern. Hierfür ist es erforderlich, dass diese Reisen sichtbar werden (Kennzeichnung) und buchbar sind (in den Informations- und Buchungssystemen). Durch eine gezielte Beratung der Reisebüromitarbeiter /-innen in Bezug auf die Realisierung nachhaltiger Reisen werden sowohl Verantwortungsbewusstsein, Effizienz als auch ggf. Suffizienz gesteigert. Entsprechend werden zwei Aspekte erreicht: Reisenden werden die Vorzüge wie auch Chancen der Nachhaltigkeit sichtbar und sie haben die Möglichkeit gezielt nachhaltig zu buchen.

Weitere Informationen auf der Projektwebsite

Klima–Kunde–Kommunikation – Podiumsdiskussion zu Nachhaltigkeit im Reisevertrieb auf der ITB 2017

Nachfrage nach & Angebot an nachhaltigen Reisen bestehen, werden aber am Point of Sale bisher nicht oder nur unzureichend zusammengebracht – entsprechend waren die zentralen Fragestellungen der Paneldiskussion: Wie sieht die optimale Kommunikation im Reisevertrieb aus? Welche Tools haben sich bewährt? Mit welchen Argumenten gewinnt man die Kunden für die Buchung nachhaltigerer Reisen?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Edgar Kreilkamp